Stand der Dinge (Juli 2014)

Heute hat sich Julia bei uns gemeldet. Sie möchte uns zu den „Lieblings-Berlinern der Woche“ küren. Darüber freuen wir uns sehr.

Zudem stellt Julia eine Reihe von Fragen, die wir gerne beantworten, um damit auch den „Stand der Dinge“ mitzuteilen.

Julia fragt:

> sind weitere städte geplant?
Wir sind seit Mai 2013 mit der Plattform fairleihen.de online und noch im Lernprozess. Darum wird es in 2014 noch keine weiteren Städte geben.

> ist eine optimierung für mobiltelefone oder eine app in arbeit?
Wir arbeiten fleissig an Verbesserungen und werden in diesem Jahr eine App für alle Android-Geräte und iOS (iPhone & iPad) bereitstellen.

> wie viele teilnehmer gibt es in berlin und wie viele artikel?
Es sind über 800 Nutzer*innen und über 1.000 Leihsachen. Täglich mehr.

> wie oft wird geliehen, oder könnt ihr das nicht ermessen?
Wir wissen, dass täglich zwischen drei und zehn Leihanfragen gestellt werden. Aus wie vielen Anfragen eine Leihe wird, wissen wir nicht.

> wenn doch mal was kaputt gehen sollte, springt dann die haftpflichtversicherung ein?
Zu der Frage nach dem „kaputt“ gibt es einen eigenen Blogpost.

> sind irgendwann gebühren geplant? oder kostenpflichtiges leihen?
Alles bleibt kostenlos und werbefrei. Dazu eine kurze Erklärung.